Rauchwarnmelder

  • Rauchwarnmelder Feller

    Feller Rauchwarnmelder

    Die Lebensretter

  • Rauchwarnmelder Feller

    Schlafen Sie gut

    Der Feller Rauchwarnmelder wacht

Rauchwarnmelder

Die Lebensretter

Gut zu wissen, dass es jemanden gibt, der auch in brenzligen Situationen wacht und warnt, den Feller Rauchwarnmelder. Dieser detektiert nach dem Streulichtprinzip den Rauch und schlägt Alarm, bevor die Konzentration giftiger Rauchgase für Menschen gefährlich wird.


Feller Rauchwarnmelder

Wozu Rauchwarnmelder?

Die Beratungsstelle für Brandverhütung (BFB) hält fest:

  • Jährlich ereignen sich in der Schweiz 20'000 Brände in Wohnungen und Häusern
  • Dabei kommen bis zu 40 Menschen jedes Jahr in den Flammen um
  • Viele Feuer entzünden sich in der Nacht
  • Im Schlaf ist der menschliche Geruchssinn «ausgeschaltet»
  • Wenn Ihnen Gefahr droht, schlagen die Feller Rauchwarnmelder rechtzeitig Alarm

Gefährliche Irrtümer entlarvt

«Brennt es, habe ich genügend Zeit zur Flucht.» Sie haben in der Regel nur 4 Minuten Zeit zur Flucht.

«Die Hitze wird mich früh genug wecken.» Gefährlicher als Flammen oder Hitze ist der Brandrauch. Rasch erreichen die Gase gefährliche Konzentrationen.

«Steinhäuser brennen nicht.» Schon Gardinen, Tapeten, Schaumstoff oder defekte elektrische Geräte können tödliche Rauchvergiftungen erzeugen.

Pflicht oder freiwillig?

Im sogenannt «nicht geregelten Bereich» der Wohnbauten sind Rauchwarnmelder schweizweit nicht Vorschrift. Massgebliche Institutionen empfehlen sie aber, da sie Personen und Sachwerte wirksam schützen. Darum bietet Feller von Kriwan zertifizierte und mit dem Q-Label versehene Rauchwarnmelder an. Im «geregelten Bereich» der gewerbsmässig genutzten Bauten gelten kantonale Vorschriften. Hier sind Feller Rauchwarnmelder nicht zugelassen.

Schlafen Sie gut

Um nachts beruhigt schlafen zu können, reicht es nicht aus, im ganzen Haus Rauchwarnmelder zu installieren. Entscheidend ist, dass diese miteinander vernetzt sind. Denn nur so ist gewährleistet, dass z.B. bei einem Brand im Keller alle Rauchwarnmelder im Haus gleichzeitig Alarm schlagen.


Rauchwarnmelder Feller

Vernetzen mit Draht und per Funk

Bei der Installation empfiehlt sich die Vernetzung mehrerer Rauchwarnmelder per Draht oder Funk. Bei der Nachrüstung werden Rauchwarnmelder eingesetzt, die man mittels Funk, also ohne Leitung vernetzen kann.

Vernetzen mit zusätzlichen Signalgebern

Weiter reichenden Schutz für vernetzte Rauchwarnmelder bietet das Systemrelais. Es leitet Rauchalarme über einen potentialfreien Schliesskontakt an externe Signalquellen wie Sirenen, Blitzlichter oder Rüttelkissen weiter – per Funk oder durch Drahtvernetzung im 230-V-Stromnetz. Überdies lässt sich das Alarmsignal mittels Binäreingang an KNX oder via Sensorik-Umsetzer ans System zeptrion weiterleiten. 

Vorteile dank Vernetzung

  • Gibt ein Rauchwarnmelder ein Signal, lösen alle angeschlossenen Melder ebenfalls Alarm aus.
  • Die Möglichkeit der Funkvernetzung ist ideal für Nachrüstungen.
  • Maximal 40 Rauchwarnmelder können miteinander vernetzt werden.
  • Die Integration eines Systemrelais zur Ansteuerung externer Alarmgeber bietet zusätzliche Sicherheit.

Quick Links

Quick Links

Privatkunden

Fachleute

nach oben