News

Als RSS abonnieren
Feller AG

Feller zeigt Grösse

Die Biennale Architettura in Venedig ist das Gipfeltreffen der internationalen Architekturszene. Erstmals in der Geschichte erhielt der Schweizer Pavillon 2018 den renommierten Goldenen Löwen: Für das von Feller unterstützte Projekt «Svizzera 240: House Tour».

Feller AG

Die Biennale Architettura in Venedig ist das Gipfeltreffen der internationalen Architekturszene. Erstmals in der Geschichte erhielt der Schweizer Pavillon 2018 den renommierten Goldenen Löwen: Für das von Feller unterstützte Projekt «Svizzera 240: House Tour» von Alessandro Bosshard, Li Tavor, Matthew van der Ploeg und Ani Vihervaara. Für einmal auch eine Frage der Grösse.

Venedig – seit jeher zieht «La Serenissima» die Menschen in ihren Bann. Die Stadt lockt mit Geheimnissen, verwinkelten Gassen und spektakulären Bauten. Alle zwei Jahre treffen sich die Architekten der Welt anlässlich der Architektur-Biennale in diesem Ambiente zu einem Stelldichein und präsentieren Projekte zu einem übergeordneten Thema.

Auf «Freespace» (Freiraum), das Thema der diesjährigen 16. Ausgabe, reagierte das vierköpfige Team aus jungen Architekten der ETH Zürich wörtlich – mit einem «Leerraum». Beim Rundgang durch den als unmöblierte Wohnung gestalteten Pavillon fällt aber schnell auf, dass etwas nicht stimmt: Den einen Türdrücker erreicht man nur, wenn man sich auf die Zehenspitzen stellt, zu einem anderen muss man sich weit hinunterbücken, wiederholt zieht man den Kopf ein und an die Arbeitsfläche in der Küche gelangt man erst gar nicht heran.

Hausführung mal anders
Der Titel «Svizzera 240: House Tour» bezeichnet, worauf die Idee gründet: die typische Hausführung von Makler oder Architektin durch eine durchschnittliche Schweizer Wohnung (Raumhöhe: 240 cm). Von den suggerierten Konventionen weicht hier jedoch einiges ab. Als Provokation für Auge und Gewohnheit veränderten die Architekten Dimensionen und Grössen, um die Besuchenden beim Begehen durcheinander zu bringen: vieles ist kleiner oder grösser skaliert als in der heimischen Wohnung üblich. Die vertrautesten Dinge wie Türen, Fenster, Griffe und sogar Schalter und Steckdosen besitzen eine seltsam unfunktionale Grösse. Je nachdem, wo man sich befindet, fühlt man sich gemessen an der Umgebung entsprechend winzig oder riesig. Was im ersten Moment vertraut erscheint, stellt sich als Spiel mit dem Massstab heraus. Das Ziel dieses Verwirrspiels ist eine Reflexion darüber, welche Rolle die innere Hülle einer Wohnung im Leben und für die Identität der Bewohner spielt.

Grosse Auszeichnung
Zum ersten Mal überhaupt erhielt ein Schweizer Pavillon an der Architektur-Biennale den Goldenen Löwen für den besten Beitrag eines Länderpavillons. Zugleich wurde auch die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia als Kommissärin für Auswahl und Organisation des Schweizer Auftritts ausgezeichnet. Unterstützt wurde das junge Team aus Zürich auch von Alexander Lehnerer, Professor für Architektur und Städtebau.

Die Feller AG tritt als Sponsor des Schweizer Pavillons auf und ist in der Installation selbst mit Schalter und Steckdosen der Designlinie EDIZIOdue vertreten. Mittels 3D-Drucker wurden diese in diversen Grössen erstellt.

Möchten Sie weitere spannende Themen lesen, dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

 

 

Copyright Bild:
Installation view of “Svizzera 240: House Tour” at the Swiss Pavilion at the 16th International Architecture Exhibition - La Biennale di Venezia. Photo: ©️ Wilson Wootton.


Feller

Feller und Philips Lighting beschliessen Smart Home-Partnerschaft

Die Feller AG ist ab sofort «Friends of Hue»-Partner von Philips Lighting. Feller-Kunden erhalten so Zugang zum intelligenten LED-Beleuchtungsökosystem «Hue» des Weltmarktführers. Erste kompatible Feller-Lösungen sind voraussichtlich Anfang 2019 in der Schweiz erhältlich.

Feller

Die Feller AG ist ab sofort «Friends of Hue»-Partner von Philips Lighting. Feller-Kunden erhalten so Zugang zum intelligenten LED-Beleuchtungsökosystem «Hue» des Weltmarktführers. Erste kompatible Feller-Lösungen sind voraussichtlich Anfang 2019 in der Schweiz erhältlich.

Licht ist zentral für eine komfortable Atmosphäre zu Hause. Damit sich Bewohner rundum wohlfühlen, muss sich auch die Bedienung und Steuerung der Lichtquelle harmonisch ins Ganze einfügen. Feller-Kunden profitieren hierbei von neuen Möglichkeiten: Die Feller AG ist ab sofort Partner des «Friends of Hue»-Netzwerks von Philips Lighting. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit entwickelt Feller für den Schweizer Markt ein neues intelligentes Schalterprogramm. Dieses Programm gibt den Endkunden die Freiheit, ihr individuelles Lichtambiente auf einfachste Weise einzustellen und zu bedienen – Ein und Aus, Dimmen oder gespeicherte Szenen werden so zum Kinderspiel. «Die Teilnahme von Feller am «Friends of Hue»-Programm ist ein weiterer Schritt in die Welt des Internet of Things (IoT)», sagt Raúl Bonadé, Head of Product Marketing and Innovation der Feller AG: «Die Verbindung von unseren intelligenten Lichtschaltern mit dem Philips Hue-Beleuchtungssystem ermöglicht den Kunden ein neues Wohnerlebnis und schafft zusätzlichen Komfort sowie Mehrwert für ihr Zuhause».

Erweitertes Smart Home Ökosystem
Feller gilt als Pionier in der Entwicklung von «smarten» Schaltern für zu Hause. Seit 2001 ermöglicht Feller ihren Kunden, Licht, Jalousien und Temperaturregelung intelligent zu bedienen und zu steuern. Die Erweiterung des Feller-Sortiment mit smarten Hue-Schaltern ist somit eine logische Konsequenz, um das Feller «SmartHome»-Ökosystem weiter auszubauen. Die neuen Schalter werden vollständig in die Feller EDIZIOdue Plattform integriert. So können die professionellen Feller-Kunden die Schalter breit einsetzen: entweder als Stand-Alone-Lösung oder kombiniert mit anderen Funktionen aus dem Feller-Sortiment. Die neue Produktlinie von Smart Switches ist voraussichtlich im ersten Quartal 2019 in der Schweiz erhältlich.

Hue: Smartes LED-Lichtsystem
Das smarte Philips Hue Lichtsystem kombiniert brillantes und energiesparendes LED-Licht mit intuitiver Technologie. So wird die alltägliche Beleuchtung zum aussergewöhnlichen Erlebnis. Die vernetzte Wohnungsbeleuchtung bietet unendliche Möglichkeiten für Farbspiele und lässt sich einfach mit Musik, Fernseher oder Spielen synchronisieren. Bewohner können ihre Lieblingslichtszenen ganz einfach per Hue-App oder Sprachsteuerung auswählen.

Feller Swissbau

Feller Connected Home – smarte Lösungen intelligent verbinden

Eine komfortable Wohnatmosphäre im Connected Home schaffen. Wie das geht, zeigt die Feller AG an der Swissbau in Basel. Die Besucherinnen und Besucher erleben eine Vielzahl an individuellen Lösungen für das vernetzte Haus der Zukunft.

Feller Swissbau

Eine komfortable Wohnatmosphäre im Connected Home schaffen. Wie das geht, zeigt die Feller AG an der Swissbau in Basel. Die Besucherinnen und Besucher erleben eine Vielzahl an individuellen Lösungen für das vernetzte Haus der Zukunft.

Das Smart Home und die digitale Vernetzung sind allgegenwärtig. Doch welche Lösung passt zu einem? Wir alle wollen Wohn- und Arbeitsräume, in denen wir uns jederzeit wohlfühlen – und zwar in jedem Lebensabschnitt. Deshalb zeigt die Feller AG den Besucherinnen und Besucher der Swissbau 2018, wie individuell ein Smart Home sein kann: in Halle 2.0 auf dem Feller Stand E07.

«Der Mensch steht beim Smart Home im Zentrum»
Für die einen ist Energiemanagement und Effizienz wichtig, für die anderen die einfache Steuerung und der Fernzugriff auf wichtige Gebäudefunktionen. Sicher ist, dass jeder Mensch seine eigenen Vorstellungen und Vorlieben hat und diese möglichst exakt verwirklichen möchte – insbesondere in seinen eigenen vier Wänden. «Trotz all der Technik steht für uns der Mensch im Smart Home im Zentrum», sagt Reto Steinmann, COO der Feller AG. «Die Technik dient dazu, seine Ansprüche an Komfort, Sicherheit und Effizienz zu befriedigen. Wie individuell dies möglich ist, erleben die Besucherinnen und Besucher der Swissbau auf unserem Stand.» Deshalb zeigt Feller an der Swissbau eine Vielzahl an Lösungen für das vernetzte Haus der Zukunft.

Connected Home – einfach und für gehobene Ansprüche
Mit zeptrionAIR steigen Eigentümerinnen und Eigentümer auf einfache, aber sehr nachhaltige Weise in das Thema Smart Home ein. Szenen, Zentralschaltungen, zeitgesteuertes Schalten oder Anwesenheitssimulation: Für all diese Funktionen braucht es keinen einzigen neuen Draht, sondern lediglich WLAN und ein Smartphone oder Tablet.
Für die gehobenen Ansprüche bietet Feller das ausbaufähige KNX-Bussystem. Es hat vielfältige Funktionen und ist einfach zu bedienen. Individuell steuern lassen sich damit unter anderem Licht, Storen, HLK-Anlagen und Energiemanagement- sowie Multimedia-Systeme.

EASYNET – das zuverlässige Heimnetzwerk
Für einen reibungslos funktionierenden Zugang zum Internet in allen Räumen und vernetzte Haustechnik braucht es ein leistungsfähiges Netzwerk. Das Feller EASYNET setzt hierbei einen neuen Standard für den Anschluss an die Datenautobahn. Es überträgt spielend eine Datenmenge von zehn Gigabit pro Sekunde.

Vom Elektroverteiler bis zur Steckdose
Der Elektroverteiler ist die Zentrale jeder Elektroinstallation. Er macht aus verschiedenen Systemen und Komponenten eine Gesamtlösung. Kompromisse sind dort fehl am Platz. Deshalb bietet Feller vom Verteiler bis zur Steckdose alle Komponenten aus einer Hand. Kompatibilität und Durchgängigkeit sind somit garantiert.

Bewegungsmelder pirios: Ein Butler, dem nichts entgeht
Für einen sicheren Empfang zuhause sorgen die Bewegungsmelder pirios. Ihnen entgeht nichts. Sie garantieren, dass das Licht nur dann leuchtet, wenn es gebraucht wird. So sorgen sie für einen effizienten Umgang mit Strom und für Sicherheit im und ums Haus.

Wohlfühl-Atmosphäre dank individuellem Design
Damit sich Bewohner zuhause rundum wohlfühlen, muss jedes Detail aus einem Guss kommen und ihrem persönlichen Geschmack entsprechen. Deshalb bietet Feller eine Vielzahl an Designlinien, um die Elektroinstallation den individuellen Bedürfnissen der Bewohner anzupassen: STANDARDdue, EDIZIOdue, Guss und Nass.


Feller SmartHome

Smarter Wohnkomfort bei optimalem Energieeinsatz

Neben smarten Produkten wird Software immer wichtiger für erhöhten Komfort und Sicherheit zu Hause. Feller und Schneider Electric ergänzen sich in dieser Hinsicht optimal und zeigen ihre entsprechenden Lösungen an der diesjährigen Ineltec.

Feller SmartHome

Neben smarten Produkten wird Software immer wichtiger für erhöhten Komfort und Sicherheit zu Hause. Feller und Schneider Electric ergänzen sich in dieser Hinsicht optimal und zeigen ihre entsprechenden Lösungen an der diesjährigen Ineltec. So machen sie das künftige Wohnen intelligenter, schöner und nachhaltiger sowie Unternehmen noch wettbewerbsfähiger.

Das Feller SmartHome ist das Herz auf dem gemeinsamen Stand von Feller und Schneider Electric an der diesjährigen Ineltec. Es widmet sich intelligenten Lösungen für das Wohnen in der Zukunft: Energiemanagement, Home Automation und E-Mobilität. «Die Rahmenbedingungen in Gesellschaft, Politik und Technologie haben sich stark verändert und stellen neue Anforderungen an das intelligente Wohnen von morgen», sagt Reto Steinmann, COO der Feller AG. «Unser SmartHome zeigt, wie vernetzte SmartMetrics, SmartProducts und SmartCars ideal zusammenspielen und so für mehr Energieeffizienz, Sicherheit und erhöhten Wohnkomfort sorgen. Das erleben Besucher bei uns unmittelbar.» Daneben präsentiert Feller auf über 550 Quadratmetern Neuheiten und Weiterentwicklungen in den Bereichen Gebäudeautomation, Elektroverteilung, Heimnetzwerke sowie Bewegungs- und Präsenzmelder. Schneider Electric stellt den neuen, vernetzten Leistungsschalter Masterpact MTZ vor. Zudem zeigt der Schneider Electric Truck vor dem Haupteingang der Messe, wie die Digitalisierung die Energieeffizienz im Building Management steigert. Auf dem gemeinsamen Stand sind unter anderem folgende Highlights zu sehen:

KNX App Schnittstelle V2
Die neue KNX/App Schnittstelle von Feller überzeugt durch einfachste Installation und Integration in bestehende und neue Systeme. Hervorzuheben ist die neue Smart-Tasten-Funktion. Damit lassen sich definierte Szenen via Feller KNX App direkt auf den Schalter hinterlegen. Szenen einrichten wird so zum Kinderspiel. Weiter verfügt die neue Schnittstelle über wichtige Funktionen wie Zeitschaltuhr mit Astrofunktion, Anwesenheitssimulationen oder Benutzerverwaltung. Der RJ45 Anschluss hinter der Frontblende im Tableau vereinfacht zudem den Netzwerkanschluss. Anzeige und Bedienung lassen sich weiterhin über Android oder iOS steuern.

EASYNET Multimediadose

Gemeinsam mit dem Gebäudekommunikationsspezialisten WISI hat Feller die neue 2 GHz EASYNET Multimediadose entwickelt. Sie zeichnet sich aus durch ein Frequenzband bis zu 2000 MHz, die Abschirmung Klasse A+ sowie die Möglichkeit, ein DiaLink-Fasermodul in derselben Dose zu installieren. Die Multimediadose von Feller ist schnell, einfach und sicher installiert. Dafür sorgen die neuen Markierungsmöglichkeiten, die vormontierten Abschlusswiderstände und das isolierte Gehäuse. Erhältlich ist sie im Design STANDARDdue oder EDIZIOdue.

Montagesets freenet/Keystone
Feller hat sein Angebot für Netzwerkdosen erweitert. Keystone und freenet Montagesets sind neu erhältlich in allen Feller Designs und Farben, sowie in allen 3 Steckausrichtungen: gerade, schräg und flach. Eine weitere Neuheit ist die neue Standard-Befestigungsplatte. Ausgelegt ist sie für alle gängigen Systeme wie EASYNET, freenet und Keystone. Die Montageplatte wird neu direkt mit einem Universal-Aufnahmering ausgeliefert. Damit entfallen einerseits aufwendige Einzellösungen und andererseits wird der Bestellprozess vereinfacht.

Resi9 Etagen- und Kleinverteiler
Der Unterputz-Kleinverteiler Resi9 KV ist ganz auf das Segment Wohnungs- oder Etagenverteiler ausgerichtet. Er ist komplett zerlegbar und in der Hohlwandvariante besonders feuerfest (850° C Glühdrahtprüfung). Elektroinstallateure können deshalb die DIN-Schiene vorbestücken und vorverdrahten. Dadurch verkürzt sich die Montagezeit deutlich.
Der neue Etagenverteiler Resi9 CX löst das bestehende Verteiler-Sortiment Opale ab. Seine wichtigsten Merkmale: Top-Design (Red Dot Award), eine schnelle, werkzeuglose Montage, mehr Platz für die Verkabelung, eine optionale Montage auf zweiteiligem Kanal-Kit und ein hoher Individualisierungsgrad.

Bewegungsmelder pirios eco und eco plus
Die bewährte Bewegungsmelder-Familie pirios erhält neu einen eco Range. Die neuen Wandmelder heissen pirios 180R eco und pirios 180R eco plus und haben einen Erfassungsbereich von 180°. Der neue Deckenmelder pirios 360R eco hat einen Erfassungsbereich von 360°. Die neue Linie überzeugt mit einem schlanken und feinen Design. Damit entsprechen die neuen Bewegungsmelder auch den Design-Bedürfnissen der Architekten. Erhältlich sind sie im STANDARDdue und EDIZIOdue Design. Im EDIZIOdue Design sind die Wandmelder in 12 und die Deckenmelder in 8 Farben verfügbar.

zeptrionAIR
Das Heimautomationssystem zeptrionAIR bietet in der neuesten Version noch mehr. Neu können mehr Szenen mit erweiterter Funktionalität gespeichert und abgerufen werden. Die Szenen-Funktionen steigern den Komfort und die Sicherheit zu Hause, indem sie Zeitschaltuhr, Anwesenheitssimulation und Multiroom kombinieren. Für das Multiroom wurde ein neues Abdeckset entwickelt, über welches Lautstärke oder Musiktitel einfach bedient werden können. Abgerufen werden die Szenen wie bisher: via App oder Smart Taster. Zudem stehen Abdecksets mit neu vier Smart Tastern zur Verfügung. Mit ihnen lässt sich Musik wie ein Lichtschalter an der Wand ein- und ausschalten oder die Lautstärke regulieren.

IoT Truck mit EcoStruxure
Schneider Electric zeigt, wie Unternehmen konkret vom Internet der Dinge (IoT) profitieren. Dazu sind die Experten mit einem speziell ausgerüsteten Truck vor Ort. Drei Ebenen stellen sie dabei vor. Die Basis bilden vernetzte Produkte. Sie liefern und sammeln Daten. Auf der mittleren Ebene werden diese Daten überwacht, kontrolliert und visualisiert. Zuoberst kommen Apps, Analysen und Services hinzu. Sie liefern relevante Informationen für bessere Geschäftsentscheide. Schneider Electric nennt den Ansatz der drei vernetzten Ebenen «EcoStruxure». Dieser bleibt gleich, egal um welche Branche es sich dabei handelt: Gebäude, Industrie, IT oder Energie. So können Unternehmen Daten einsetzen, um ihren Betrieb zu optimieren und Energie einzusparen.

Vernetzter Leistungsschalter Masterpact MTZ
Smart Grids, Smart Homes, Smart Buildings: Die Digitalisierung der Energieverteilung ist in vollem Gange. Die Antwort von Schneider Electric darauf heisst Masterpact MTZ. Der neue Leistungsschalter verfügt über eine integrierte Messung nach Genauigkeitsklasse 1, die in der Branche neue Massstäbe setzt. Smart Panels lassen sich nahtlos integrieren. Alarme gehen direkt aufs Smartphone und Upgrades können einfach via USB hochgeladen werden – auch im laufenden Betrieb.

Kompakter Leistungsschalter NSXm
Die Leistungs- und Lasttrennschalterbaureihe Compact NSXm ist das neue Mitglied der Compact NSX-Familie. Sie bietet die kleinsten Leistungs- und Lasttrennschalter auf dem Markt mit innovativen Funktionen wie patentierte EverLink-Anschlüsse und integrierter Differenzstromschutz. Der Compact NSXm ist mit nur einem Klick montiert und reduziert damit die Montagezeit um bis zu 40 %. Zudem bietet der kleineste Differenzstrom-Leistungsschalter bis zu 40 % Platzersparnis.

Feller

Preisanpassung per Januar 2018

Die Elektrobranche ist im Wandel und steht vor neuen Herausforderungen. Um für diese Veränderungen bereit zu sein, wurden in den letzten Jahren am Standort Horgen verschiedene strukturelle Anpassungen und umfangreiche Investitionen in den Bereichen Produktion, Dienstleistungen und Services sowie Digitalisierung durchgeführt.

Feller

Preisanpassung per 1. Januar 2018

Die Elektrobranche ist im Wandel und steht vor neuen Herausforderungen. Um für diese Veränderungen bereit zu sein, wurden in den letzten Jahren am Standort Horgen verschiedene strukturelle Anpassungen und umfangreiche Investitionen in den Bereichen Produktion, Dienstleistungen und Services sowie Digitalisierung durchgeführt. Alle diese Massnahmen dienen dem Zweck, Ihnen heute und morgen die bestmögliche Unterstützung bei der erfolgreichen Realisierung Ihrer Projekte bieten zu können.

Damit wir auch weiterhin unser Leistungsangebot am Standort Horgen nachhaltig sicherstellen und weiterentwickeln können, sehen wir uns veranlasst, eine Preisanpassung per 1. Januar 2018 von durchschnittlich 3.4% vorzunehmen.

Im Sinne der Branchenentwicklung, Generierung von Mehrwert, Bereitstellung von vernetzten Gesamtlösungen, Komfort und Effizienz, erfolgt die Preisanpassung in unterschiedlichen Produktebereichen.

Um Sie in Ihren Vorkehrungen zu unterstützen, informieren wir Sie bereits heute. Die detaillierten Preisinformationen werden ab dem 1.Januar 2018 auf unserem Webportal, https://online-katalog.feller.ch verfügbar sein.

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle für Ihr Vertrauen in die Firma Feller danken und freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

Ihr Feller Team


nach oben