News

Als RSS abonnieren
Feller Funktaster

Der smarte Taster für smartes Licht

Ab sofort ist der neue Funktaster Smart Light Control von Feller auf dem Markt. Der batterie- und drahtlose Taster bedient das smarte LED-Beleuchtungsökosystem Philips Hue von Signify. Er lässt sich nahtlos in das Schweizer EDIZIOdue Design von Feller integrieren und ist sowohl im Einzelhandel als auch über den Elektrogrosshandel erhältlich.

Feller Funktaster

Ab sofort ist der neue Funktaster Smart Light Control von Feller auf dem Markt. Der batterie- und drahtlose Taster bedient das smarte LED-Beleuchtungsökosystem Philips Hue von Signify. Er lässt sich nahtlos in das Schweizer EDIZIOdue Design von Feller integrieren und ist sowohl im Einzelhandel als auch über den Elektrogrosshandel erhältlich.

Für die gewünschte Atmosphäre Zuhause ist Licht zentral. Die vernetzte Wohnungsbeleuchtung Philips Hue von Signify (ehemals Philips Lighting) sorgt für die passende Stimmung dank intuitiver Technologie und energiesparendem LED-Licht. Damit sich Bewohner aber rundum wohlfühlen, müssen auch die Bedienung und Steuerung des Lichts einfach sein und sich harmonisch ins Zuhause einfügen. Seit 2018 ist die Feller AG «Friends of Hue»-Partner von Signify und damit Teil des smarten LED-Beleuchtungsökosystems Philips Hue. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit entwickelte Feller für den Schweizer Markt den neuen Funktaster Smart Light Control. Dieser ermöglicht es, das smarte Beleuchtungssystem Philips Hue nicht mehr nur per App, sondern auch ganz einfach und komfortabel per Taster zu bedienen. «Smart Light Control von Feller ist ein Resultat erfolgreicher Partnerschaften und innovativer Produktentwicklung – ein weiterer Schritt in die Welt des Internet of Things (IoT)», sagt Raúl Bonadé, Head of Product Marketing and Innovation bei Feller.

Kabellos, batterielos, volle Flexibilität
Seit dem 1. Mai 2019 ist Smart Light Control for Philips Hue im EDIZIOdue Design auf dem Markt. Er ist batterie- und drahtlos, weshalb keine Elektroinstallation erforderlich ist. Die benötigte Energie erzeugt der Benutzer des Funktasters selbst. Durch das Betätigen des Wippschalters wird genügend Energie produziert, um das Schaltsignal per Funk zu übertragen. Die Taster benötigen deshalb keine Verkabelung und können beliebig platziert werden. Für die Montage stehen drei Varianten zur Verfügung: Als Stand Alone für individuelle Anwendungen, als Integration in eine bestehende Installation oder als Erweiterung (Retrofit) mit einem Kombinationsrahmen von Feller EDIZIOdue. Die Taster lassen sich einfach an die Wand kleben oder mittels Schrauben oder Federn professionell in einen Einlasskasten montieren. «Smart Light Control ist auch ideal für Renovationen oder Nachrüstungen – dank innovativer Befestigungsmöglichkeiten, Funktechnologie und batterielosem Betrieb», sagt Niko Ryhänen, Future Offer Senior Manager bei Feller.

Dimmen, Szenen oder Ein/Aus
Smart Light Control verfügt über zwei Wippschalter. Damit lassen sich das Licht dimmen, verschiedene Lichtszenen abrufen oder Leuchten per Tastendruck ein- oder ausschalten. Die vernetzte Wohnungsbeleuchtung bietet so unendlich viele Möglichkeiten für Farbspiele und lässt sich mit Musik, Fernseher oder Games synchronisieren.

Höchster Designanspruch, vielfältige Möglichkeiten
Feller legt bei ihren Produkten grössten Wert auf ausgewogenes und durchdachtes Design, um Form und Farbe stilecht an die Oberflächen anzupassen. Smart Light Control ist vollständig in die EDIZIOdue-Plattform integriert und somit in allen zwölf Farben der EDIZIOdue colore-Linie erhältlich. Zudem lassen sich die Taster mit 15 hochwertigen Echtmaterial-Rahmen im EDIZIOdue prestige-Design kombinieren: beispielsweise mit Glas, Chromstahl oder Messing. Die individuelle Taster-Beschriftung via Feller-Beschriftungs-Tool bietet zusätzlichen Bedienkomfort.

Komponenten und Verfügbarkeit
Die Verwendung von Smart Light Control erfordert die drei Komponenten Philips Hue Bridge v2, sowie Philips Hue Leuchten und die App von Philips Hue. Smart Light Control ist ab sofort in einer Spezialausführung über den Einzelhandel und für die professionellen Installation über den Elektrogrosshandel verfügbar.

Neben Smart Light Control for Philips Hue wurden auch Funktaster für das EnOcean Ökosystem entwickelt. Diese sind für professionelle Anwender über den Elektrogrosshandel erhältlich. 

Erweitertes Connected Home Ökosystem
Feller gilt als Pionier in der Entwicklung von intelligenten Schaltern für Zuhause. Seit 2001 ermöglicht Feller ihren Kunden, Licht, Jalousien und Temperaturregelung intelligent zu bedienen und zu steuern. Mit strategischen Partnerschaften treibt Feller die Entwicklung von innovativen Lösungen weiter voran. Und baut mit Smart Light Control und dem Funktaster für EnOcean das Feller «Connected Home»-Ökosystem weiter aus.

Mehr erfahren

Neue Allgemeine Verkaufsbedingungen (AVB) der Feller AG

Per 1. Februar 2019 hat die Feller AG die Allgemeinen Verkaufsbedingungen (AVB) angepasst.

Feller

Per 1. Februar 2019 hat die Feller AG die Allgemeinen Verkaufsbedingungen (AVB) angepasst.

Wesentlichste Änderung ist der neue Mindestbestellwert von CHF 250.00 (Netto-Warenwert), welcher nur bei Direktbestellungen bei der Feller AG erhoben wird. Sind bei der Bestellung Feller-Dienstleistungen wie beispielsweise Gravuren oder Beschriftungen enthalten, wird dieser Mindestbestellwert nicht erhoben.

Die vollständigen Allgemeinen Verkaufsbedingungen finden sie hier.

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle für Ihr Vertrauen in die Firma Feller danken und freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.


Feller eduQua

Feller eduQua-Zertifizierung bestätigt

Der SQS-Auditor hat die eduQua-Zertifizierung für die Weiterbildung der Feller AG erneut bestätigt. Seit 2013 hat Feller die Audits jedes Jahr mit Bravour bestanden.

Feller eduQua

Der SQS-Auditor hat die eduQua-Zertifizierung für die Weiterbildung der Feller AG erneut bestätigt. Seit 2013 hat Feller die Audits jedes Jahr mit Bravour bestanden. 

Weiterbildungen mit eduQua-Zertifikat müssen zahlreiche Anforderungen erfüllen: Dazu gehört unter anderem, dass nur ausgebildete Lehrpersonen unterrichten und dass der Lernerfolg der Teilnehmenden geprüft und ausgewertet wird. Das Augenmerk beim diesjährigen Aufrechterhaltungsaudit lag auf zwei Aspekten: Der Auditor überprüfte einerseits die neue Weiterbildung «Heimnetzwerk» und andererseits die Weiterentwicklung des bestehenden Feller-Ausbildungsangebots.

Mix aus Theorie und Praxis
«Das Feller Schulungsangebot ist perfekt mit der Produktentwicklung abgestimmt», sagt Beat Kunz, Lead Auditor der SQS (Schweizer Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme). Exemplarisch zeige sich dies bei der neuen Ausbildung zum Heimnetzwerk. «Die Weiterbildung überzeugt durch ihren hohen Praxisbezug und die qualitativ hochwertigen Schulungsunterlagen.» Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben einen eigenen Arbeitsplatz und müssen zahlreiche Aufgaben aus dem Praxis-Alltag lösen. Dazwischen gibt es immer wieder theoretische Blöcke, um die praktischen Problemstellung einzuordnen.

Jährliches eduQua-Audit

EduQua ist ein Schweizer Qualitätslabel für Anbieter von Weiterbildungsangeboten für Erwachsene. Das Label ist immer drei Jahre lang gültig. Aufrechterhaltungsaudits finden in den Zwischenjahren statt, bis die nächste Re-Zertifizierung ansteht. Seit 2013 hat Feller die eduQua-Audits jedes Jahr mit Bravour bestanden.

Feller

Preisanpassung per Januar 2019

Um die steigenden Kunden und Marktanforderungen wie z.B. höchste Verfügbarkeit und Lieferbereitschaft sicherzustellen, hat die Feller AG an ihrem Standort in Horgen weiter strukturelle Anpassungen und Investitionen in den Bereichen Produktion, Dienstleistungen und Services sowie Digitalisierung durchgeführt.

Feller

Preisanpassung per 1. Januar 2019

Der anhaltende Bauboom sowie die immer stärker wachsende Digitalisierung in der Elektrobranche hat sich positiv auf das Installationsgeschäft ausgewirkt. Die erhöhte Nachfrage nach Qualitätsprodukten und Dienstleistungen bringt aber auch stetig neue Herausforderungen und Veränderungen mit sich. Um die steigenden Kunden und Marktanforderungen wie z.B. höchste Verfügbarkeit und Lieferbereitschaft sicherzustellen, hat die Feller AG an ihrem Standort in Horgen weiter strukturelle Anpassungen und Investitionen in den Bereichen Produktion, Dienstleistungen und Services sowie Digitalisierung durchgeführt. Alle diese Massnahmen dienen dem Zweck, Ihnen heute und morgen die bestmögliche Unterstützung in der erfolgreichen Realisierung Ihrer Projekte bieten zu können.

Damit wir auch weiterhin unser Leistungsangebot nachhaltig und zukunftsorientiert sicherstellen und weiterentwickeln können, sehen wir uns veranlasst, eine Preisanpassung per 1. Januar 2019 von durchschnittlich 2.7% vorzunehmen.

Im Sinne der Branchenentwicklung, Generierung von Mehrwert, Bereitstellung von vernetzten Gesamtlösungen, Komfort und Effizienz, erfolgt die Preisanpassung in unterschiedlichen Produkte-bereichen.

Um Sie in Ihren Vorkehrungen zu unterstützen, informieren wir Sie bereits heute. Die detaillierten Preisinformationen wird ab dem 1.Januar 2019 auf unserem Webportal, https://online-katalog.feller.ch verfügbar sein.

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle für Ihr Vertrauen in die Firma Feller danken und freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.


Feller

Home, smart home – by Feller

Wer in der Schweiz lebt, bedient sie tagtäglich – die Schalter und Stecker der Firma Feller aus Horgen. Doch die mit dem Namen Feller verbundene Erfolgsgeschichte ist, ausser in der Fachwelt der Elektriker, nur wenigen bekannt.

Feller

Wer in der Schweiz lebt, bedient sie tagtäglich – die Schalter und Stecker der Firma Feller aus Horgen. Doch die mit dem Namen Feller verbundene Erfolgsgeschichte ist, ausser in der Fachwelt der Elektriker, nur wenigen bekannt. Von Interesse für Werber ist: Die Produkte von Feller zählen zu den Ikonen des Industrial-Designs.

Feller in Horgen prägt seit über hundert Jahren die Entwicklung der Elektrotechnik entscheidend mit. Mit rund 80 Prozent Marktanteil verfügt das Unternehmen in seinem Spezialgebiet, den Schaltern und Steckdosen, über eine dominante Marktstellung. Wobei zu sagen ist, dass sich das Unternehmen «nur» auf dem Schweizer Markt tummelt, was mit der Komplexität der Verordnungen und Vorschriften im Ausland zusammenhängt. Nichtsdestoweniger – wären die strengen Schweizer Vorschriften auch im Ausland gültig, zählten die Schalter und Stecker von Feller wohl zu den sichersten. Kurz und gut: Die Produkte aus Horgen sind aus dem Schweizer Wohn- und Zweckbau nicht wegzudenken. Es ist kein Zufall, dass Feller Marktleader ist, stringente Qualität und ein konsequent gutes Design haben dazu geführt.

Revolution «Smart Home»
Schalter und Stecker mögen für viele eher etwas Banales sein, das sich auf die Funktionen Ein und Aus beschränkt, ein Erzeugnis, das man eben jeden Tag gebraucht, unprätentiös wie Löffel und Gabel. Weit gefehlt. Gemäss der GDI-Studie «Smart Home 2030» bahnt sich da ein gewaltiger Wandel an, der sich wie folgt liest: Intelligente Kühlschränke und automatisierte Lichtsteuerungsanlagen sind erst der Anfang. Die wahre Revolution geht weit über heutige Smart-Home-Devices hinaus. Sie findet im Hintergrund statt und bewirkt einen Strukturwandel. Entlang der ganzen Wertschöpfungskette entstehen neue Organisationsformen, neue Funktionen, neue Märkte. Statt Hardware bestimmt Software …
Cello Duff, Marketing- und Kommunikationsleiter bei Feller, pflichtet dem bei: «Wir müssen der Entwicklung, den sogenannten intelligenten Lösungen, Rechnung tragen. Diesbezüglich wird sich in der Tat vieles verändern. Will heissen, den einfachen Druckschalter wird es auch weiterhin immer noch geben. Er wird aber zukünftig vermehrt durch intelligente Druckschalter abgelöst oder ergänzt, über die sich Smart-Home-Lösungen steuern lassen. Es kommen laufend zusätzliche Funktionen hinzu.» So bietet beispielsweise die Heimautomationslösung «Zeptrionair» grosse Flexibilität, um Szenen abzurufen oder um Licht und Storen über Wlan-Kommunikation zu steuern. Eine App auf Smartphone oder Tablet dient dabei nicht nur dem Festlegen der Szenen, sondern ist auch eine zeitgemässe und komfortable Fernbedienung.

Auge fürs Schöne
Die Affinität zu Grafik und Design bei Feller Tradition, begründet durch Elisabeth Feller, die als 21-Jährige nach dem Tod ihres früh verstorbenen Vaters und Firmengründers Adolf Feller die Geschicke des Unternehmens leitete. Cello Duff weiss zu berichten: «Sie hatte hohes Engagement zu Kulturellem und Sozialem, war befreundet mit Architektur- und Design-Ikonen wie Max Bill und Hans Fischli, dem Architekten, der die Shed-Halle mit der Faltenfassade gestaltet hat. Design ist immer Teil der Feller-Unternehmenskultur gewesen.»
Bei Feller sorgten im Laufe der Jahre namhafte Persönlichkeiten für hervorragendes Design und zeitlos anmutende Werbung: Josef Müller- Brockmann, Hans Neuburg, Richard Paul Lohse, Carlo Vivarelli. Müller- Brockmann war verantwortlich für das Gesamtbild, Vivarelli für das Produktdesign, Lohse und Neuburg für die Werbung und Walter Binder fotografierte die Produkte. Die von Neuburg stilisierte Unterschrift Elisabeth Fellers ist bis heute das sichtbare Zeichen, Logo der Firma – für die Fabrik, für die Werbung, für die Produkte.
Weil auch die Kunden Lösungen wünschen, die ästhetisch und technisch überzeugen müssen, will Feller, dass das Zusammenspiel von Marketing, Technik und Design stimmt. Da das Unternehmen in Horgen von der technologischen Konzeption und Konstruktion über den Werkzeugbau, das Testen im Labor, die Produktion von Einzelteilen und die Montage bis hin zur Vermarktung alle Stufen vereinigt, sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung dieser umfassenden Strategie gewährleistet.

Quelle: Werbewoche


nach oben