News

Als RSS abonnieren

Feller rückt WEF ins rechte Licht

Horgen, 21. Januar 2013 – Journalisten, Politiker und Meinungsbildner: Sie alle werden das WEF 2013 kritisch und aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Die Technik von Feller hingegen sorgt dafür, dass Angela Merkel und Co. auf der Bühne erstrahlen.

Wenn Klaus Schwab morgen die 1'800 Staatschefs, Unternehmer und Politiker begrüsst, werden viele Augen zur imposanten Decke des neuen Plenarsaals im Davoser Kongresshaus hochschweifen. Ein Zusammenspiel aus Licht und Konturen macht den Bau von Heinrich Degelo einzigartig. Über 900 Leuchten sorgen für die perfekte Stimmung. Dank der Steuerung mit dem KNX Touch Panel von Feller können verschiedene Atmosphären mit einem Knopfdruck geschaffen werden. Ob  „Präsentation“ ,„Referat“ oder „Reinigung“, die Gebäudesystemtechnik  von Feller ist äusserst nutzerfreundlich und präzise. Olivier Matthey, Abteilungschef Technik des Kongresszentrums: „Feller überzeugt durch absolute Zuverlässigkeit. Das System ist sehr stabil und hat uns im ersten Betriebsjahr noch nie versetzt.“

Einfache Ordnung
Die vordefinierten Szenen können beliebig erweitert und geändert werden. Das Kongresszentrum besteht aus 34 High-Tech Sälen, die sich über eine riesige Fläche verteilen. Die Herausforderung beim Umbau war es neben der erstklassigen Beleuchtung, diesen zerfaserten Gebäudekomplex in eine einfache Ordnung zu bringen. „Dank der intelligenten Vernetzung mit KNX können verschiedene Systeme gebündelt werden, was die Arbeit der Kongressveranstalter erheblich vereinfacht.“, erklärt Thomas Lecher, COO von Feller. „Heizung und Lüftung laufen ebenfalls über den Touch Panel, so herrscht immer optimales Klima, das sich hoffentlich auch auf die Kongressteilnehmer überträgt“, fügt er schmunzelnd hinzu.

nach oben