Nachhaltigkeit

Das systematische Umwelt- und Energiemanagement hat bei der Feller AG hohe Priorität. Wir ergreifen zahlreiche Massnahmen, die fix in unserem Unternehmensalltag implementiert sind und täglich mit viel Enthusiasmus gelebt werden.


Unser Mutterhaus Schneider Electric ist im Januar 2021 von Corporate Knights, einem Medien- und Marktforschungsunternehmen mit Fokus auf Corporate Sustainability, zum nachhaltigsten Unternehmen weltweit gekürt worden. Insgesamt wurden dabei über 8000 börsenkotierte Unternehmen bewertet. Wir von der Feller AG sind aktiver Teil dieses Erfolgs.

Die Vision von Schneider Electric ist klar: Bis 2025 soll das ganze Unternehmen weltweit CO2-neutral werden – fünf Jahre früher, als es die Zielvorgaben aus dem Pariser Klimaabkommen verlangen. Wird ausschliesslich der Unternehmenssitz der Feller AG in Horgen berücksichtigt, kann das Ziel bereits heute als erfüllt verbucht werden.


Video: Leidenschaftlich nachhaltig

Unter anderem beziehen wir Strom und Wärme zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen. Und das, wo immer möglich, aus eigener Hand. Wie machen wir das?

  • Seit 2006 nutzen wir mittels einer leistungsfähigen Wärmepumpe die Abwärme von Spritzgussmaschinen, Lüftungen und Kompressoren aus der Produktion fürs Heizen.
  • Reicht diese Leistung im Winter nicht aus, wird über das Fernwärmenetz zusätzlich Energie der KVA Horgen eingespeist (klimaneutrale Heizenergie und Strom durch Verbrennung von Abfällen).
  • Seit Januar 2021 produzieren wir über die neue Photovoltaikanlage auf unserer Produktionshalle 6 Prozent unseres gesamten Strombedarfs (rund 4 Mio. kWh) selbst.

Wir haben in Sachen Umwelt- und Energiemanagement stets die Trends der Zukunft im Blick, prüfen aber auch laufend die bestehende Infrastruktur. Das heisst konkret:

  • Bis 2024 stellen wir unsere gesamte Autoflotte auf Elektrofahrzeuge um. Auf dem Feller-Areal unterhalten wir 13 Ladestationen, an denen sowohl Mitarbeitende wie auch Kundinnen und Kunden sowie Besuchende ihre Elektrofahrzeuge wieder aufladen können.
  • Bei sämtlichen der 4000 Lampen auf dem Feller-Areal werden die bestehenden Leuchtstoffröhren gezielt durch LED-Elemente ersetzt. Damit sparen wir rund zwei Drittel der Energie ein.



Neben der CO2-Neutralität bis 2025 hat sich Schneider Electric weiter zum Ziel gesetzt, den Energieverbrauch alle 3 Jahre um 10 Prozent zu senken. Wir haben bis Ende 2020 im Vergleich zum Referenzjahr 2017 Einsparungen von 12,7 Prozent realisiert und damit das Ziel übertroffen. Auf diesem Erfolg ruhen wir uns aber nicht aus – das ist erst der Anfang.

Alle unsere Aktivitäten auf einen Blick

  • Stromproduktion durch Photovoltaikanlage auf der Produktionshalle
  • Heizen mit Einsatz einer sehr effizienten Wärmepumpe
  • Die Wärme für die Wärmepumpe kommt aus der Wärmerückgewinnung aus Produktionsmaschinen, Druckluftkompressoren und Lüftungen
  • Erneuerung und Verbesserung der Isolation auf den Sheddächern und an diversen Wänden
  • Bei Bedarf (Winter) Verwendung von Fernwärme aus der Kehrichtverbrennungsanlage Horgen
  • Seit Jahren Verwendung von 100 Prozent Strom aus erneuerbarer Energie (aktuell vom Hausdach und Windstrom)
  • Reduktion der Green-House-Gase und Verschmutzungen (HCFC in Klimaanlagen / VOC)
  • Auswechslung der Leuchtstoffröhren durch energiesparende LED-Elemente
  • Umrüstung der Autoflotte auf Elektrofahrzeuge
  • Optimale Ansteuerung der sehr effizienten neuen Lüftungsmotoren durch Schneider Electric Frequenzumrichter
  • Überwachung und optimale Steuerung der Gebäudeinfrastruktur (Heizung/Wasser/Elektro) über ein Schneider Electric Gebäudeleitsystem (EcoStruxure von Schneider Electric)
  • Zertifizierung nach ISO 14001 und ISO 50001
  • Sensibilisierung der Mitarbeitenden mittels Einbindung von Umweltthemen in die interne Kommunikation

 

Interessante Links

Video: Leidenschaftlich nachhaltig

eMobility – EVlink

Nachhaltigkeit Schneider Electric


nach oben